Psychosomatischer Dienst

Wir bieten Ihnen im Zuge Ihrer Rehabilitation in den Kliniken Valens eine psychosomatische Mitbetreuung an. Unser psychosomatischer Dienst steht allen stationären und ambulanten Patientinnen und Patienten mit Zuweisung in eines unserer Fachgebiete (Neurologische, Rheumatologische, Muskuloskelettale, Internistisch-Onkologische, Pneumologische und Geriatrische Rehabilitation) zur Verfügung.

Psychosomatische Störungen sind Beschwerden, die rein organmedizinisch nicht ausreichend erklärt und behandelt werden können. Belastungen durch eine gravierende Grunderkrankung, einen Unfall oder ein die Lebenssituation verschlechterndes Ereignis können zu verschiedenen körperlichen Beschwerden führen. Der Körper gibt damit Zeichen, dass die eigene Belastbarkeit und die Problembewältigungsfähigkeit an ihre Grenzen stossen. Bei manchen körperlichen Erkrankungen steht das seelische Leid sogar im Vordergrund. Man fühlt sich schlapp und freudlos, schläft schlecht, grübelt ständig, erlebt verschiedene Ängste bis hin zur Panik.

Gemeinsam mit Ihnen erfassen wir Ihre Erkrankung in Ausmass, Entstehung und Verlauf. Wir berücksichtigen zusammenhängende körperliche, seelische und soziale Bedingungen. Wir helfen Ihnen, persönliche Stärken zu erkennen und krankheitsbedingte sowie die allgemeinen menschlichen Schwächen zu akzeptieren. Wir ermutigen Sie, Veränderbares zu ändern und Unabänderliches in Ihren Lebensplan möglichst gut zu integrieren. Häufig kann ein vertraulich und offen geführtes Gespräch mit einer Fachperson bereits deutlich entlastend wirken. In der Gewissheit, dass das uns Anvertraute der Schweigepflicht unterliegt, ist es möglich, Dinge auszusprechen, die man sonst lieber für sich behält.

Kontakt:

Sabrina Aghaei
Arztsekretariat Psychosomatik
T 081 303 1492
sabrina.aghaei@kliniken-valens.ch